Do-It-YourselfEin extrem starker und zunehmender Trend ist die Rückkehr der Do it Yourself Bewegung in Verbindung mit dem Re- und Upcyclinggedanken. Sensibilisiert von den ökologischen und sozialen Problemen im Zusammenhang mit dem Massenkonsum unserer Wegwerfgesellschaft denken viele Menschen um und entdecken Gebrauchtes oder Weggeworfenes als Quelle und Inspiration für neue Wertschöpfung (Upcycling).

Handwerkliches Know-how und kreative Ideen vereinen sich so zu einer inspirierenden Spielart nachhaltigen Produzierens und Konsumierens und tragen dazu bei, mehr Menschen für den bewussten und besseren Umgang mit natürlichen Ressourcen zu sensibilisieren.

do-it-yourself (1)Alte Möbel restaurieren oder aus ihnen neue bauen, redesignte Klamotten nähen, Lampen aus Tetrapacks basteln, Fahrräder reparieren, Accessoires oder Kunst aus Müll machen – der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Ergebnisse überzeugen durch Individualität, Cleverness und Nachhaltigkeit und müssen sich hinter konventionellen Produkten hinsichtlich Design- und Trendaspekten nicht verstecken. Wer Dinge selber macht, entwickelt nicht nur ein Bewusstsein für die Herstellungsbedingungen von Produkten, sondern zieht aus dem Erlernen handwerklicher Fertigkeiten häufig auch ein neues Gefühl von Selbstwirksamkeit. In einer zunehmend digitalen Welt empfinden zudem viele Menschen handwerkliche Tätigkeiten als idealen Ausgleich.

 

Mehr über die Maker Austria ist auch hier noch zu finden: